Designkompetenz für Intertime

Design, Sitzqualität und Variation perfekt vereint

Intertime sucht im Design konsequent nach der idealen Form. Unser Anspruch: überzeugendes Design, hohe Sitzqualität und vielfältige Variation im selben Möbel zu vereinen. Für die Entwicklung neuer Modelle zeichnen renommierte Designer sowie das Intertime Designteam verantwortlich.

Renommierte Designer

Externe und interne Designkompetenz für zukunftsweisende Sitzmöbel. Für die Entwicklung neuer Sitzmöbel arbeitet Intertime mit verschiedenen renommierten Designern zusammen:

Metrica
Metrica
Das italienische Design-Studio Metrica mit Sitz in Mailand verdankt sein internationales Ansehen seinem einzigartigen Ansatz im modernen Möbeldesign. Unter der Leitung von Lucio Quinzio Leonelli und Robin Rizzini bietet Metrica eine Kombination aus Produktgestaltung und Management der Unternehmensstrategie. Das erfolgreiche Verschmelzen von lokalen Werten, globaler Denkweise und industrieller Vision mit Designverständnis und exaktem Prozessmanagement zeichnet Metrica aus.
Reto Frigg
Reto Frigg
Nach einer Lehre als Hochbauzeichner schloss Reto Frigg die Schule für Gestaltung in Zürich als Dipl. Innenarchitekt und Produktgestalter ab. Nach Engagements bei verschiedenen Architektur- und Designbüros in der Schweiz arbeitet er heute mit seiner Firma Reto Frigg & Karen Schrader, Architecture and Design GmbH in den Bereichen Architektur, Corporate Design und Produktdesign.
Benny Mosimann
Benny Mosimann
Nach der Ausbildung zum Produktgestalter HFG an der Schule für Gestaltung Zürich war Benny Mosimann mehrere Jahre bei Greutmann Bolzern, AG für Gestaltung, Zürich, tätig. Seit 1995 realisiert er mit seinem Atelier für Gestaltung in Bern Projekte in den Bereichen Produktentwicklung, Innenarchitektur, Ausstellungsgestaltung, Grafik und Signaletik. Seit 2002 ist Mosimann zudem Gastexperte an der HGK und der Schule für Gestaltung Basel.

Für Intertime bildeten Benny Mosimann und Martin Birrer eine Arbeitsgemeinschaft.

Zumbühl Designstudio
Zumbühl Designstudio
Kevin Fries und Jakob Zumbühl schliessen beide im 2003 ihr Studium als Eidg. Dipl. Designer FH an der Zürcher Hochschule der Künste ab. Kurz darauf gründeten Fries und Zumbühl eine Ateliergemeinschaft in Zürich mit dem Namen fries&zumbühl. Ihr gemeinsamer Hauptfokus liegt während über 11 Jahren auf der Entwicklung von Möbel und Leuchten. Dabei Sind Sie rasch erfolgreich und erhalten verschiedenste internationale Designauszeichnungen. Ende 2014 entschliesst sich Kevin Fries aus persönlichen Interessen seinen Fokus zukünftig vermehrt auf sein musikalisches Talent zu setzen und tritt aus der Bürogemeinschaft studio frieszumbühl aus. Im Januar 2016 gründen Andrin Häfeli und Jakob Zumbühl das Zumbühl Designstudio. Zumbühl Designstudio baut auf der langjährigen Erfahrung aus der Möbelentwicklung und der Innen-architektur auf.
Christophe Marchand
Christophe Marchand
Nach seiner Lehre als Möbelschreiner studierte Christophe Marchand an der Schule für Gestaltung in Zürich Industriedesign. Er unterrichtet seit 1997 an der École cantonale d’art de Lausanne (ÉCAL), 1993 eröffnete er sein Studio in Zürich. Marchand entwickelt auch Produkte für Alias, Embru, Thonet, Steelcase, ICF, Wogg, Team by Wellis u.a.
This Weber
This Weber
Der gelernte Mechaniker studierte an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Zürich Schmuck- und Industriedesign. Nach Tätigkeiten bei verschiedenen Industrialdesignern und Produktentwicklern eröffnete er 2010 sein eigenes Atelier in Zürich. Weber ist Gastdozent für Möbeldesign an der Hochschule Luzern Design & Kunst.
Martin Birrer
Martin Birrer
Nach der Ausbildung zum Innenarchitekt FH an der Fachhochschule Basel und diversen Praktika im In- und Ausland arbeitete Martin Birrer mehrere Jahre bei Studio Pignatelli Gestaltungsatelier AG (Zürich) sowie bei bally design inc. (Pittsburgh, USA). Seit 1999 konzipiert und realisiert er mit martinbirrer design Projekte in den Bereichen Innenarchitektur, Ausstellungsgestaltung und Produktdesign. Für Intertime bildete Martin Birrer eine Arbeitsgemeinschaft mit Benny Mosimann.
Werner Baumhakl
Werner Baumhakl
Nach dem Architekturstudium an der Technischen Universität München studierte Werner Baumhakl Industrial Design an der renommierten Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd. Er arbeitete in der Folge für den Designer Wolfgang C.R. Mezger, für Rolf Heide, Innenarchitektur und Design, in Hamburg, als Studioleiter für das Designbüro „wiege“ Wilkhahn in Hannover, und als Mitglied des Leitungsteams bei designaffairs in München. 2003 gründete er das Designbüro oid (office industrial design). Seine Designprojekte sind vielfach international ausgezeichnet. 2002 wurde Werner Baumhakl als Professor und Institutsleiter an die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW in Basel berufen. Der Designer ist im Vorstand der Swiss Design Association und Mitglied verschiedener Designjurys und -kommissionen. Werner Baumhakl lebt und arbeitet in Basel.

Ausgezeichnete Sitzmöbel

Internationale Awards für ausgezeichnetes Design

Eine schlichte, zeitlose Formensprache, ein intelligentes Innenleben – die überzeugende Verbindung von Ästhetik und Funktionalität der Intertime Sitzmöbel wurde bereits mehrfach ausgezeichnet:

  • Möbel des Jahres 2001 für Sofa 10:12 p.m.
  • reddot design award (honourable mention 2009) für Qubit
  • reddot design award 2009 für Myon
  • Nomination Designpreis Deutschland 2010 für Myon
  • reddot design award 2010 für Sofa Aurea
  • iF product design award 2010 für Sofa Aurea
  • reddot design award 2011 für Sessel Jive
  • iF product design award 2011 für Sofa Lax
  • reddot design award 2011 für Sofa Lax
  • Nomination German Design Award 2011 für Lax
  • reddot design award 2012 für Hochlehner Link
  • reddot design award 2013 für Relaxsessel Nano